Gedankensplitter zur Trump Wahl

Bei der Mädchenmannschaft schreibt Magda:

Realitätscheck: Welche Bevölkerungsgruppen haben für Trump gestimmt?

  • 63% der weißen Männer und 53% der weißen Frauen.
  • 13% der Schwarzen Männer und 4% der Schwarzen Frauen.
  • 33% der Latinos und 26% der Latinas. (Quelle: exit polls CNN)

Die Wahl entschieden haben also Weiße, auch weiße Frauen.

Das „weiße Männer“ diese Wahl „entschieden“ haben sollen, ist anhand dieser Zahlen eine bemerkenswerte Sichtweise. Insbesondere weil die Wahlstimme eines bösen weißen Mannes genau so viel zählt wie z.B. die Stimme einer Latina. Hätten also die aufgeführten 13 % der schwarzen Männer, 4 % der schwarzen Frauen, 33 % der Latinos und 26 % der Latinas nicht für Trump, sondern für Clinton gestimmt, hätte Trump die Wahl auch nicht gewonnen. Man könnte also auch sagen, dass eher die „abtrünnigen“ PoC, die sich wahltechnisch in das Lager der Weißen begeben haben „die Wahl entschieden“ haben. Gar nicht zu sprechen von den Bevölkerungsgruppen, die gar nicht erst gewählt haben.

Bei dieser Sichtweise müsste sich die mädchenmannschaft allerdings fragen, weshalb People of Colour in erheblicher Zahl Trump gewählt haben und nicht Clinton.

Für Magda steht der Schuldige fest:

Wer hat uns verraten? Korrekt: Die (weiße) Mittel- und Oberschicht.

Mir ist jetzt irgendwie neu, dass die weiße Mittel- und Oberschicht in den USA die Mehrheit der Wahlberechtigten stellt.

Und außerdem: Verraten? Schuldet die weiße (männliche) Mittel- und Oberschicht den selbsternannten Antirassisten, social justice warriors und Feministinnen in irgendeiner Weise eine Gefolgschaft? Zur Erinnerung: Das sind die, die bereits vorschnell das Ende des weißen Mannes gefeiert und ihn ein Auslaufmodell genannt haben.

Advertisements

5 Kommentare on “Gedankensplitter zur Trump Wahl”

  1. Die Wahrheit sieht leider völlig anders aus: Anders als die Massenmedien es uns glauben machen wollen, hat Trump vor allem deshalb gewonnen, weil er im Vergleich zum Demokraten Obama bei Minderheiten, Jungen und Armen gepunktet hat. Der reiche, weisse, alte Mann allein konnte Trump nicht zum Wahlsieg verhelfen.

    Hier der Beleg mit Zahlen aus der New York Times:

  2. Matze sagt:

    2012 waren 80% der in den USA lebenden Menschen weiß und die Progressiven fanden es ist eine gute Idee medial gegen diese 80% zu hetzen und sich lustig über sie zu machen.

  3. […] Mädchenmannschaft hat einen Artikel zur Präsidentenwahl in den USA und dem Sieg von Trump (via). Die weiße Frau Magda Albrecht schreibt […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s