Gerechtfertigter Generalverdacht nach Antje Schrupp

Liebe Sinti und Roma, liebe Mitmenschen schwarzer Hautfarbe, die ihr Euch über hässliche Vorurteile oder Polizeikontrollen aufgrund Eurer Hautfarbe aufregt: Ihr seit selber schuld! Jawohl! Das habe ich bei Antje Schrupp gelernt.

Dass es Männer gibt, die Frauen vergewaltigen, ist halt nicht nur ein Problem von Frauen allein, es ist ein Problem aller, der ganzen Gesellschaft, und es betrifft logischerweise Männer ebenfalls, nur halt auf andere Weise als Frauen. Solange es Männer gibt, die so etwas tun, muss jede Frau damit rechnen, ihr Opfer zu werden. Und jeder Mann muss damit rechnen, verdächtigt zu werden.

Wenn euch das nicht gefällt, liebe Männer, dann müsst ihr eben eure Geschlechtsgenossen davon abhalten, Frauen KO-Tropfen in den Drink zu schütten. Denn erst, wenn es keine Vergewaltigungen mehr gibt, ist auch keiner von euch mehr verdächtig. Deal with that.

So siehts aus. Und nach dieser bestechenden Logik es gibt eben auch Schwarze die mit Drogen dealen. Oder Sinti und Roma, die was geklaut haben. Wenn Euch also Polizeikontrollen aufgrund Eurer Hautfarbe nicht passen, dann müsst Ihr Eure äh..Hautfarbegenossen eben künftig abhalten Drogen zu verkaufen oder zu stehlen. Denn erst wenn es keine Straftaten durch Schwarze oder Sinti und Roma mehr gibt, ist auch keiner von Euch mehr verdächtig. Und jetzt noch ein betont lässiges deal with it hinterher geschoben.

Advertisements

2 Kommentare on “Gerechtfertigter Generalverdacht nach Antje Schrupp”

  1. anonym sagt:

    du bist ja so gemein, schäm dich 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s