die feministische Bloggerin

Es gibt inzwischen ja so einige feministische Blogs bzw. private Blogs mit feministischer Ausrichtung. Diese Blogs sind auch mehr oder minder gut vernetzt sind. Interessant ist dabei auch die Frage, wer da eigentlich diese feministischen Texte im Internet schreibt und somit dem Netzfeminismus ein Gesicht gibt. Je öfter und je mehr man diese Blogs, desto mehr scheint sich das Bild der typischen feministischen „Durchschnittsbloggerin“ herauszubilden.

Die typische feminstische Bloggerin scheint weiss,  akademisch und unter 30 zu sein. Das Studium ist oft  noch nicht abgeschlossen. Studienfächer die eine Karriere im Wirtschaftsleben ermöglichen würden ( Medizin, Jura, BWL, Mathematik, VWL etc.)  sind nicht vertreten. Ein klassischer Erwerbsberuf  im Angestelltenverhältnis wird im Regelfall  nicht ausgeübt und oft wohl auch nicht angestrebt.

Oft besteht ein sehr eingeschränkter  finanzieller Spielraum, der dann Gegenstand von zahlreichen Klagen gegen das gesellschaftliche System ist. Überraschend häufig verbreitet sind auch psychische Probleme (Depressionen, Angststörungen etc.) über die mehr oder minder offen refelektiert wird.  Partnerschaft ist im Regelfall kein Thema (Partner ist nicht vorhanden oder wird zumindest nicht erwähnt), was bemerkenswert ist, da sich hier zeigen könnte, ob und wie Feminismus im Alltag funtioniert.

Natürlich entspricht nicht jede feministische Bloggerin in allen Punkten diesem Durchschnittsbild, dass sich ja aus mehreren Merkmalen zusammensetzt. Diesem Beitrag liegt auch keine wissenschaftliche erhebung zugrunde, sondern nur eine persönliche Einschätzung.

Advertisements

7 Kommentare on “die feministische Bloggerin”

  1. Miriam sagt:

    Wenn man die aktuelle Mädchenmannschaft als Zentrum des Netzfeminismus betrachtet, mag diese Einschätzung richtig sein, aber das halte ich für einen großen Fehler. Featurette.de ist eine deutlich vielfältigere Quelle für feministische Blogs, die meiner Einschätzung nach auch ein realistischeres Bild darüber abgibt, was sich unter dem Label ‚Feminismus‘ versammelt.

  2. Wie genau definierst du eine „feministische Bloggerin“ bzw. ab welchem „Extremheitsgrad“ ist man eine? Ich musste spontan an einige kürzlich gelesene hier denken als ich die Beschreibung las, allerdings wurde ich auch schon so bezeichnet obwohl ich mich z.B. gar nicht als „feministin/feministische Bloggerin“ sehe.

    • elitemedium sagt:

      Von feministische Bloggerin würde ich sprechen, wenn diese sich entweder selbst so bezeichnet oder das Bloggen zu feministischen Themen ein Wiederkehrendes Thema im Blog ist.

      • Jetzt interessiert natürlich welches Label du dir selbst verpasst 😀 Das Thema ist ja bei dir auch sehr präsent (lese mich grade durch)… bist du Feminismuskritiker? Antifeminist? Feminist?

        • elitemedium sagt:

          Elitemedium ist kritisch gegenüber den radikalen Auswüchsen des Feminismus und des (angeblichen) Antirassismus insbesondere des Konzeptes critical whiteness.

          Aus sicht vieler Feministinnen ist das Blog deswegen gleich „Antifeministisch“ oder sogar „Maskulistisch“. Weil man sich mit dieser form der Kritik dann ja bequemerweise nicht auseinandersetzen muss.

          • Danke. Ich finde mich hier gut wieder mit meiner eigenen Einstellung und freue mich, dass sich jemand die Mühe macht, das was ich denke in Artikel zu packen. Mich nervt das oft zu sehr um was längeres dazu zu schreiben.

          • elitemedium sagt:

            Es ist zumindest notwendig gewissen radikalen Leuten hier im Netz etwas entgegenzusetzen. Da kritische Kommentare zu deren Artikeln jedoch regelmäßig gelöscht werden (oder Kommentare von vornherein gesperrt sind), erfüllt unter anderem dieses Blog diese Aufgabe.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s