Der Streit um Malte Welding und „Kackscheisse“

Malte Welding hat mal wieder einen Artikel geschrieben, in dem er die Praxis einiger Feministinnen kritisiert. Diesmal geht es um den inflationären Gebrauch des Wortes „Kackscheisse“. Malte fordert:

„Sagt seltener “sexististische Kackscheiße”. Sagt seltener “rassistische Kackscheiße”.“

Dieser doch sehr infantile Begriff erfreut sich bei einigen Feministinnen äußerster Beliebtheit. Dementsprechende Resonanz rief der Artikel von Malte in anderen Blogs hervor. Hier ein Überblick:

Das kotzende Einhorn meint, der Begriff sei doch toll und verteidigt den angeblichen Nutzen einer besonders derben Sprache.

Nadia meint irgendwie, man müsse auf Leute, denen „Kackscheisse“ vorgeworfen wird keine Rücksicht nehmen. Überzeugungsarbeit könne bei denen ohnehin nicht geleistet werden.

Antje Schrupp erklärt, sie verwende den Begriff selber nicht, verteidigt aber auch den Ansatz Leuten lieber ein derbes Schimpfwort entgegenzubrüllen, statt Überzeugungsarbeit leisten zu wollen.

Der Gurkenkaiser bestreitet generell, dass der Begriff so häufig verwendet werde und meint Welding würde da etwas „aufbauschen“. Welding wolle „nur mal wieder gegen den Feminismus ranten“.

Advertisements

7 Kommentare on “Der Streit um Malte Welding und „Kackscheisse“”

  1. Wo schreibe ich bitte, dass der Begriff „doch toll sei“?! Vielmehr würde ich es auch eher so formulieren, dass ich der Meinung bin, dass eine besonders derbe Sprache einen Nutzen haben kann.
    Hier klingt das eher so als ob ich denke, dass man nur irgendwo was Profanes schreibt und man automatisch seinen Willen bekäme… Naja.

    • elitemedium sagt:

      Du schreibst selber:

      „Genau darum geht es ja auch irgendwie. Die derbe Sprache. Ich bin ein Fan von Profanitäten und verwende Sie häufig. Malte sieht die Gefahr, dass man Leute nur damit beleidigt und diese dann gar nimmer nachdenken wollen. Wir sind umgebeben von Mimosen, die bei jedem “Fuck!” und “Kackscheiße” zusammenzucken. Im schlimmsten Fall das Hirn ausschalten und weinend in der Ecke kauern.“

      Das läßt den schluss zu, dass Du die Verwendung des derben Begriffes „Kackscheiße“ positiv siehst.

      • Nein, denke ich nicht.

        „Genau darum geht es ja auch irgendwie. Die derbe Sprache. Ich bin ein Fan von Profanitäten und verwende Sie häufig.“

        Das zeigt dem Leser, dass ich kein Problem mit derbem Vokabular habe. Es lässt auch unregelmäßige Besucher die Aussagen in einen Kontext einordnen.

        „Wir sind umgebeben von Mimosen, die bei jedem ‚Fuck!‘ und ‚Kackscheiße‘ zusammenzucken. Im schlimmsten Fall das Hirn ausschalten und weinend in der Ecke kauern.”

        Ist eine zynische Überhöhung, Ich glaube auch nicht, dass Du denkst, dass Menschen so auf Worte reagieren.

        Dass ich „meine“ der Begriff „sei doch toll“ ist eine arge Verknappung. Vor allem, weil ich mich auf derbe Sprache im Großen und Ganzen beziehe und nicht den „Begriff“.

        • elitemedium sagt:

          Machen wir es einfach. Wenn Du mir sagst, dass ich Dich falsch verstanden hätte und Du den Begriff „Kackscheisse“ und seine Verwendung nicht toll findest, dann ändere ich das im Artikel.

          • Klar, wir teilen die Welt in Schwarz und Weiß auf und dann ändern wir das so. Finde ich auch gut und ja, das wäre wirkliche sehr einfach.

          • elitemedium sagt:

            Nicht „die Welt“, sondern lediglich Deine kleine persönliche Position zum K-Wort. Ich schrieb oben, dass Du es positiv („toll“) findest, Du störst dich daran willst aber trotzdem keine eindeutige Position zu dieser Aussage beziehen. Stattdessen verwendest Du viel Aufwand für Nebendiskussionen.

  2. hottehü sagt:

    „Wir sind umgebeben von Mimosen, die bei jedem XXX und XXX zusammenzucken. Im schlimmsten Fall das Hirn ausschalten und weinend in der Ecke kauern.”

    Komisch, ich kenn das genau andersrum.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s